Rolle oben
Chronik - Artikel von Beginn bis 1999
 
S1 (Suchbegriff 1) Suchmethode S2 (Suchbegriff 2)
Artikel pro SeiteArtikel ab JahrArtikelSeiten blättern
1 bis 7 von 7 < zurück weiter >

Ihre Suche nach Gebrüder Häußler erbrachte folgende Ergebnisse.
Zu Ihrem Suchbegriff wurden 3 Artikel ab dem Jahr 2000 gefunden.

19.04.1794 Friedrich Häußler geboren
riedrich Häußler (19. April 1794-18. Dezember1874) und sein Bruder Christoph Heinrich Häußler (14. Mai 1783-12. November 1858) waren die Söhne des Klotzmüller (Klotzmühle). Sie gründeten als Gebrüder Häußler auf dem Markt 5 ein Destillationsgeschäft, welches Christoph Heinrich Häußler betrieb. Mit dem Eintritt von Friedrich Häußler wurde noch ein Materialwarengeschäft angegliedert. Im Jahr 1859 gründeten die Firma am Bärenweg hinter dem Bahnhof eine modernere Destillationsfabrik und ein Speditionsgeschäft. Im "Süßen Winkel" auf dem Markt wurden die in der Spirituosenfabrik hergestellten Produkte zur Verkostung angeboten. Bekannt in Gera war damals der "Häußler-Bitter".
Bilder aus unserer Galerie
1 Bilder gefunden - zur Bildergalerie
1829 Wie der Häußler-Bitter entstand
m Jahr 1829 hatten die Brüder Friedrich Häußler und Christoph Heinrich Häußler die gemeinsame Idee entwickelt, die Firma "Gebrüder Häußler" in Gera zu gründen. Sie wollten Spirituosen herstellen und ersuchten daher den Fürst Reuß als Landesherr um eine Genehmigung zu diesem Vorhaben. Diese ließ nicht lange auf sich warten und so wurde das Stadtgeschäft am historischen "Markt 5" als Lokalität auserkoren, um die hergestellten Spirituosen einer genauen Prüfung (Verkostung) durch den Kunden unterziehen zu können. Erst mit dem Tod des Nachfahren Georg Häußler im Jahr 1961 wurde die Produktion der beliebten Liköre eingestellt. Das Lokal aber wurde schon ab 1829 unter dem Namen "Süsser Winkel" zu einer der bekanntesten Geraer Adressen und konnte bis in die Neuzeit des 21. Jahrhunderts erhalten werden. Erst im Jahr 2004 konnte eine Firma gefunden werden, die an die traditionelle Likörherstellung der Gebrüder Häußler anknüpfen wollte und nach den alten Rezeptur wieder produzierte.
25.10.1876 Wieder war Feuer ausgebrochen
m Geraer Hauptbahnhof war ein großes Schadensfeuer ausgebrochen und richtete erheblichen Sachschaden an. Die Spirituosenfabrik der Geraer Likörhersteller Gebrüder Häußler (Häußler Bitter) am Bärenweg brannte mit samt ihrer Speditionsabteilung nieder.
31.12.1879 Wer wohnte wo in Gera
ier ist eine vollständige Einwohnerliste der Stadt Gera enthalten. Alle in Gera zu diesem Zeitpunkt gemeldete Personen mit ihrer Adresse und ihrem Beruf. Zu beachten ist, dass viele Eingemeindungen erst in den ersten 20 Jahren des 20. Jahrhunderts vorgenommen wurden und so die Einwohner von Untermhaus, um ein Beispiel zu nennen, hier fehlen.
Zusatzinformationen
1883 Die Villa Häußler II
as kleine und bis dahin recht beschauliche Städtchen Gera erlebte ab der Mitte des 19. Jahrhunderts, die Zeit ab etwa 1852, eine fast einzigartige Blütezeit. Innerhalb weniger Jahre entwickelte sie sich zum Zentrum der nordeuropäischen Stoff- und Tuchindustrie und teilte sich mit Krefeld den Titel "Reichste Stadt Deutschlands". Diese Blütezeit, mit der auch eine boomende Maschinenbauindustrie einher ging, endete leider mit dem Beginn des Zweiten Weltkriegs, als zum einen die Textilarbeiter an die Front zum Kriegsdienst mussten und zum anderen die Industrie der Stadt im Kriegsverlauf durch alliierte Bomben schweren Schaden nahm. In der nachfolgenden DDR-Zeit kam die Einführung der sozialistischen Planwirtschaft nach russischen Vorbild was auch zur Stagnation führte. Geblieben sind den Geraern noch Hunderte von erhalten gebliebenen repräsentativen Stadtvillen und Bürgerhäuser, in denen sich der große Wohlstand, aber auch der sehr hohe Anspruch der Bauherren in Stil, Bauweise und Bauästhetik widerspiegeln. In diesem Jahr wurde die Villa Häußler II errichtet. Die Gebrüder Häußler betrieben in Gera eine Likörfabrik.
1898 Am Eselsweg
ann diese Geraer Straße ihren Namen erhalten hatte, konnte nicht genau festgestellt werden. Allerdings hatten die Geraer Likörfabrikanten Gebrüder Häußler dort hin 1898 ihre Likörfabrik verlegt. Im Jahr 1921 wurde dort damit begonnen ein Gaswerk zu bauen, was auch dazu führte, die Straße ab 1928 in "Gaswerkstraße" umzubenennen.
16.10.1929 100 Jahre Gebrüder Häussler
ie im Jahr 1829 gegründete Likörfabrik der Gebrüder Häußler wurde 100 Jahre alt. Das bekannteste Produkt aus dem Sortiment war der "Häußler-Bitter", welcher traditionell im "Süßen Winkel" am Geraer Markt verkostet und ausgeschenkt wurde.

Seiten blättern
< zurück weiter > 
Rolle unten
Tintenglas mit Feder
 
 
18.01.2015
77 neue Artikel